Landkreis Rotenburg (Wümme)

Kopfbereich / Header

Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG)

Allgemeine Informationen

Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG)

§10 Gesundheitliche Beratung

Wenn Sie schon in der Prostitution arbeiten oder dies in Zukunft tun möchten, müssen Sie sich im Gesundheitsamt beraten lassen. Rufen Sie das Gesundheitsamt des Landkreises an, in dem Sie überwiegend arbeiten. Machen Sie dabei einen Termin in der zuständigen Dienststelle. Nur mit Termin kann eine Beratung erfolgen.

Vielleicht sprechen Sie nur wenig deutsch. Dann besorgt das Gesundheitsamt zur Beratung einen geeigneten Dolmetscher / eine geeignete Dolmetscherin. Sagen Sie uns deshalb, ob Sie einen Dolmetscher benötigen, wenn Sie für einen Termin anrufen.

Die gesundheitliche Beratung ist kostenlos. Sie wird an Ihre persönliche Lebenssituation angepasst sein. Das Beratungsgespräch ist vertraulich.   

Nach der Beratung erhalten Sie eine Bescheinigung. Wenn Sie jünger als 21 Jahre sind, ist die Bescheinigung ½ Jahr gültig. Wenn Sie 21 Jahre alt oder älter sind, ist die Bescheinigung 1 Jahr gültig.

Bei der Arbeit müssen Sie immer eine gültige Bescheinigung dabei haben.

Lassen Sie sich also rechtzeitig einen Termin für eine erneute Beratung geben. Legen Sie die Bescheinigung auch bei der Anmeldung im Ordnungsamt vor. Dabei darf die Bescheinigung nicht älter als 3 Monate sein.


Mobil Navigation